Neuerscheinungen Oktober

Im Oktober interessiere ich mich für folgende

***



Rick Yancey
Der letzte Stern
Die fünfte Welle 3
Dystopie
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. € 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-442-31336-5
Erscheint: 03.10.2016


Das grandiose Finale der Bestseller-Trilogie
Sie kamen, um uns zu vernichten: die 'Anderen', eine fremde feindliche Macht. Vier Wellen der Zerstörung haben sie bereits über die Erde gebracht. Sie töteten unzählige Menschen, zerstörten Häuser und Städte, verwüsteten ganze Landstriche. Sie verbreiteten ein tödliches Virus und schickten gefährliche Silencer, um jedes noch lebende Wesen aufzuspüren. Jetzt ist die Zeit der fünften Welle gekommen, die Vollendung ihres Plans, alles Menschliche auszurotten. Doch noch gibt es Überlebende: Cassie, Ben und Evan werden weiterkämpfen. Sie wollen die Menschheit nicht aufgeben. Und wenn sie sich selbst dafür opfern müssen ...
[www.randomhouse.de]

***




Jennifer Estep
Die Helle Flamme Der Magie
All Age Fantasy
400 Seiten, Klappenbroschur
€ 14,99 [D]
ISBN: 978-3-492-70357-4
Erscheint am 04.10.2016



Aller guten Dinge sind drei - das Finale der »Black Blade«-Trilogie!
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...
[www.piper.de]

***




Ally Taylor
New York Diaries – Claire
Romantik & Leidenschaft
320 Seiten, Klappenbroschur
€ 9,99 [D]
ISBN: 978-3-426-51939-4
Erscheint am 04.10.2016



Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries!
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt.
Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?
[www.droemer-knaur.de]

***



Sylvia Day
Crossfire. Vollendung
Crossfire-Serie (5)
Romane & Erzählungen
€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. € 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)
Hörbuch MP3-CD
ISBN: 978-3-8371-3320-2
Erscheint: 11.10.2016


Gideon und Eva sind zurück. Und immer an der süßen Grenze zur Obsession.
Gideon und Eva sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Sich der Liebe hinzugeben war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien – oder zerstören. Herzzerreißend und verführerisch schmerzhaft. Vollendung ist das mit Spannung erwartete Finale der Crossfire-Reihe, die Millionen weltweit in ihren Bann gezogen hat.
[www.randomhouse.de]

***



Julie Kagawa
Talon - Drachennacht
Roman
Ab 14 Jahren
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-453-26972-9
Erscheint: 31.10.2016


Auch wenn ihr dadurch größte Gefahr droht, hat sich das Drachenmädchen Ember endgültig von der mächtigen Organisation Talon losgesagt. Nun hat sie auch noch ihren wichtigsten Verbündeten verloren: Garret, den Georgsritter, der ihr Feind sein sollte, der sie aber liebt. Obwohl Ember tief für ihn empfindet, hat sie ihn doch von sich gestoßen. Zutiefst verletzt, reist Garret nach London. Dort entdeckt er ein schreckliches Geheimnis über den Georgsorden. Ein Geheimnis, das sie alle, Ritter wie Drachen, ins Verderben reißen könnte. Und er erfährt, dass Ember dabei ist, in eine tödliche Falle zu laufen. Er muss zurück zu ihr …
[www.randomhouse.de]

***

Und? Ist da etwas dabei was Euch auch gefällt?
Was muss unbedingt auch in Euer Regal einziehen?

Eure

Rezension #131: Marlene

Hanni Münzer 
Gelesen von Anne Moll

Am 01.09.2016 bei Hörbuch Hamburg erschienen
ISBN: 978-3-86952-310-1
Genre: Historische Romane
Sprache: Deutsch
Lesung 2 mp3-CDs, 784 Minuten Laufzeit
Die Buchausgabe ist bei Piper zu finden


[www.hoerbuch-hamburg.de]



Marlenes Schicksal - die Fortsetzung des Bestsellers "Honigtot" von Hanni Münzer
München 1944: Erschüttert steht Marlene vor dem ausgebombten Haus am Prinzregentenplatz. Ihre Freundin Deborah und deren kleinen Bruder Wolfgang wähnt sie tot. Doch das kann ihre Entschlossenheit zum Widerstand nicht brechen. Todesmutig stürzt sie sich in den unheilvollen Strudel des Krieges und riskiert immer wieder ihr Leben. Sie schließt ungewöhnliche Freundschaften und lernt einen ganz besonderen Mann kennen, dem das eigene Leben nichts gilt, der aber alles für die Kinder tut, die er unter seinen Schutz gestellt hat. Bald sieht sich Marlene vor der größten Entscheidung ihres Lebens: Sie erhält die Chance, den Verlauf des Krieges zu ändern, vielleicht Millionen Menschen zu retten. Doch dafür müsste der Mann, den sie liebt, sterben ...
[www.hoerbuch-hamburg.de]



„Marlene“ ist sehr flüssig und emotional geschrieben und lässt sich auch sehr flüssig hören. Nach kurzen anfänglichen Startschwierigkeiten habe ich schnell in die Geschichte von Marlene hineingefunden. Von ihrer Geschichte war ich sehr bewegt und gefesselt. Das Hörbuch konnte ich schlecht ausschalten da ich so gespannt auf die Geschehnisse war das ich es am liebsten in einem Rutsch durch gehört habe. Wenn ich „Marlene“ mit „Honigtot“ vergleiche ist sich Hanni Münzer im Schreibstil sehr treu geblieben. Das gilt auch für Anne Moll als Sprecherin.

Die Charaktere waren sehr authentisch und waren sehr gut ausgearbeitet. Mir gefiel Marlene als Junge Frau sehr gut. Ich bewundere Ihre Stärke und wie sie Ihre Ziele verfolgt hat. Auch wie sie die Geschehnisse verkraftet hat finde ich wahnsinnig bemerkenswert. Nicht jeder ist aus der Zeit und den Erlebnissen so raus gegangen.
Auch die anderen Charaktere passten sehr gut in das Gesamtwerk. Trudi fand ich sehr interessant und würde über sie gerne noch mehr erfahren.

Die Szenen waren sehr gut beschrieben und haben mir so manches mal ein ungutes Gefühl bereitet, das lag allerdings daran das ich mich sehr in die Geschichte hineinversetzt gefühlt habe. Die Beschreibungen sind sehr gelungen und ich konnte mir ohne große Probleme ein gutes Bild von der jeweiligen  Situation machen. Dadurch kamen die emotionalen Momente, von denen es sehr viele gab, sehr stark bei mir an.
Hier eine Lieblingsszene zu benennen fällt mir wirklich schwer da hier durchaus sehr schöne aber wahnsinnig viele bewegende Szenen zu sehen waren. Besonders gut im Gedächtnis blieb mir allerdings die Szene als Marlene mit einer anderen Sichtweise auf ihre Geschichte konfrontiert wurde. Aus einer anderen Perspektive ist die Wahrheit gar nicht so eindeutig und klar.

Das Cover ist sehr passend gewählt. Neben dem Cover von „Honigtot“ macht sich dieses Cover sehr gut. Mir gefällt es sehr gut und ich finde es sehr ansprechend. Besonders schön finde ich das hier auch die Ankerkette mit abgebildet ist.

Anne Moll, als Sprecherin konnte sie mich wieder sehr überzeugen. Auch wenn mir die Interpretation von der Alten Marlene nicht so ganz zugesagt hat war es ansonsten sehr passend. Besonders gut gefiel sie mir als junge Marlene und somit einen Großteil der gehörten Zeit. Auch die Männlichen Anteile wurden sehr gut interpretiert.

Ich finde „Marlene“ ist eine sehr bewegende und fesselnde Geschichte die sehr viel zu bieten hat. Auch wenn es sich um einen Historischen Roman handelt sind die Geschehnisse in der Realität auch gar nicht so fern und das finde ich sehr beängstigend. Was das Gesamtpaket angeht ist  „Marlene“ sehr überzeugend und in der Hörbuch-Ausgabe ein Genuss. „Honigtot“ sollte vorher bekannt sein damit die Zusammenhänge deutlicher werden.



„Marlene“ ist als Gesamtpaket sehr überzeugend. Ob Geschichte oder die Sprecherleistung hier passt für mich alles sehr gut zusammen. Die Emotionen der Geschichte kommen sehr gut rüber und nach leichten Startschwierigkeiten kam ich auch sehr gut in der Geschichte an. Ich war sehr gefesselt und konnte das Hörbuch nur schwer unterbrechen. Ich kann „Marlene“ absolut empfehlen.
Für mich war es ein Ohrenschmaus-


5 von 5 Schnecken
sehr bewegend und eine tolle Sprecherleistung.


Mein Dank für das Exemplar geht an Hörbuch Hamburg.

Rezension #130: These Broken Stars. Lilac und Tarver

Amie Kaufman, Meagan Spooner
Gelesen von Marie Bierstedt, Nicolás Artajo, Oliver Siebeck

Am 27.05.2016 bei Hoerbuch Hamburg erschienen
ISBN: 978-3-86742-286-4
Genre: Kinder- und Jugendhörbuch
Sprache: Deutsch
Lesung Gekürzte Lesung, 2 mp3-CDs, 640 Minuten Laufzeit
Die Buchausgabe ist bei Carlsen zu finden


[www.hoerbuch-hamburg.d]



Die unendlichen Weiten der Liebe - der Beginn einer unwiderstehlichen Serie!
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls.
[www.hoerbuch-hamburg.d]



„These Broken Stars. Lilac und Tarver“ ist etwas ungewohnt gestaltet. Ein Verhör der einen Rückblick gewährt und dann in die Gegenwart läuft. Ich durfte hier in beide Charaktere hineinschlüpfen und die Geschichte erleben. Trotz der ungewöhnlichen Gestaltung wurde die Geschichte flüssig und sehr fesselnd präsentiert. Ich habe die Geschichte fast in einem Rutsch durch gehört.

Die Sprecher sind sehr gut gewählt und haben durchweg eine sehr gute Leistung abgeliefert. Mich konnten alle drei sehr überzeugen.

Die Charaktere sind beide sehr angenehm und authentisch. Sie reagieren beide logisch und beide machen eine interessante Entwicklung durch. Ich kann mich gar nicht entscheiden wer von beiden mich mehr überzeugen konnte da sie sehr unterschiedlich sind. Mir gefällt die Zusammensetzung sehr gut und auch das die Rolle in der Geschichte getauscht wird. Beide sind sehr stark und doch zerbrechlich und beide kämpfen einen Kampf. Mir sind beide sehr sympathisch und das waren sie auch sehr schnell. Sehr bewundernswert fand ich Lilac gegen Ende. Als sie für das einsteht was sie will und sich nicht alles nehmen lässt.

Die Szenen sind sehr gut beschrieben. Hier hatte ich das Gefühl dabei zu sein und das nicht nur als Zuhörer. Ich hatte sehr schnell ein Bild von der aktuellen Szene vor Augen. Die Szene die mir am ehesten im Gedächtnis blieb ist gar nicht so leicht zu benennen. Ich empfand es als sehr stark als Lilac sich gegen Ende durchsetzt und sich nicht alles nehmen lässt. Die muss als Beschreibung genügen denn ich will ja wie gewohnt nicht zu viel verraten. Es sind aber sehr viele Szenen vorhanden die ähnlich beeindruckend und auch berührend sind.

„These Broken Stars. Lilac und Tarver“ ist in der Gesamtheit sehr gelungen. Eine tolle Geschichte die einen fesselt und die Sprecher die durch weg eine sehr gute Leistung zeigen. Dazu finde ich das Cover sehr ansprechend und gelungen. Ein toller Start in eine neue Serie.



„These Broken Stars. Lilac und Tarver“ ist ein gelungenes und überzeugendes Gesamtpaket. Mich konnten die Charakter und die Szenen überzeugen. Die Geschichte hat mich schnell eingefangen und auch gut durch getragen. Die Gestaltung ist etwas ungewöhnlich gewählt. Ein Verhör mit Blick in die Vergangenheit das sich dann in die Gegenwart hineinzieht aber es ist für diese Geschichte sehr passend. Ein sehr gelungener Start in eine neue Serie die ich absolut empfehlen kann.


5 von 5 Schnecken
tolle Geschichte und drei super Sprecher


Mein Dank für das Exemplar geht an Hoerbuch Hamburg.

Rezension #129: Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout 
Gelesen von Merete Brettschneider 

Am 25.04.2014 bei Hoerbuch Hamburg erschienen
ISBN: 978-3-86742-173-7
Genre: Kinder- und Jugendhörbücher
Sprache: Deutsch
Lesung 5 CDs, 390 Minuten Laufzeit 
Die Buchausgabe ist bei Carlsen zu finden


[www.hoerbuch-hamburg.de]



Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst gezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen Lichtgestalten gesehen worden sein. Viel schlimmer findet Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black. 
[www.hoerbuch-hamburg.de]



„Obsidian – Schattendunkel“ ist das erste Werk das ich von der Autorin genossen habe. Es hört sich sehr flüssig an und in der Hörbuch-Ausgabe wird es auch flüssig dargestellt. „Obsidian – Schattendunkel“ ist leicht zu verstehen und kann überraschen. Einige Gegebenheiten lassen sich voraussehen andere kommen überraschend. Es bietet aber auch einiges an Witz und Action. Es lässt sich durchaus in einem Rutsch durch hören.

Merete Brettschneider habe ich schon in anderen Hörbüchern gehört und auch in „Obsidian – Schattendunkel“ konnte sie mich wieder überzeugen. Es macht mir einfach Spass ihr zuzuhören.  Sie stellt die Charaktere sehr gut dar ohne zu überspielt zu wirken. Für mich sehr überzeugend.

Die Charaktere sind gut gewählt allerdings könnte man hier noch etwas mehr in die Tiefe gehen. Vor allem über Katy würde ich gerne noch mehr erfahren. Mir gefielen die Charaktere im allgemeinen sehr gut und ich finde die Entwicklungen sehr gelungen. Katy überzeugt mich sehr mit ihrer Art und ich finde es mutig wie sie sich für den Schutz von Dee einsetzt und bereit ist sich selbst zu opfern.
Daemon ist auf den ersten Blick ein Arsch aber ich finde ihn irre anziehend, er hat was geheimnisvolles das mich sehr in den Bann gezogen hat. Ob die Handlungen immer sehr logisch sind lasse ich dahingestellt auf jeden Fall sind sie für den Charakter Daemon sehr passend und nachvollziehbar.
Dee ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, sie hat so etwas unschuldiges, beschützenswertes an sich aber sie hat auch ihren eigenen Kopf. Für mich hat Merete Brettschneider Dee am besten getroffen und interpretiert. In der Darstellung kommt das unschuldige so sehr passend rüber.

Die Szenen sind sehr gut beschrieben. Ich hatte sehr schnell eine gute Vorstellung von den Gegebenheiten und hatte das Gefühl ich war dabei und nicht nur ein Zuhörer. Mir gefielen einige Szenen sehr gut. Auch die Actionreichen am Ende aber die Szene die mir am meisten im Gedächtnis blieb war am Anfang als Katy einkaufen ist und auf Dee trifft. Traurig fand ich als Timothys Mutter ihn am Arm packt und sagt das er sich von denen fern halten soll.

Als Gesamtpaket ist „Obsidian – Schattendunkel“ sehr gelungen und die Sprecherin Merete Brettschneider rundet das Gesamtpaket sehr gut ab. Eine tolle Actionreiche Geschichte mit einer sehr guten Sprecherin. In meinen Augen ist das ein gelungener Start in eine neue Reihe. Mir macht diese Hörbuch-Ausgabe auf jeden Fall Lust auf die folgenden Bände.



„Obsidian – Schattendunkel“ ist ein gelungener erster Band der mir sehr viel Lust auf die Folgebände macht. Merete Brettschneider haucht der Geschichte mit ihrer Stimme und ihrer Interpretation Leben ein und liefert hier eine sehr gute Sprecherleistung ab. Mich konnte sie voll und ganz überzeugen.Geschichte und Sprecherin harmonieren sehr gut und ich kann diese Geschichte absolut empfehlen.


5 von 5 Schnecken
action, witz und eine super Sprecherin


Mein Dank für das Exemplar geht an Hoerbuch Hamburg.

Rezension #128: Wo ich dich finde


Am 14.03.2016 bei Goldmann erschienen
ISBN: 978-3-442-48375-4
Genre: Literatur & Unterhaltung, Frauenunterhaltung
Sprache: Deutsch
Gelesen als Taschenbuch, Klappenbroschur


[www.randomhouse.de]



Maggie ist blind – und wann immer ihr die Welt zu laut und chaotisch wird, zieht sie sich auf ihre Lieblingsparkbank zurück. Doch in letzter Zeit hängt sie dort vor allem ihren eigenen widersprüchlichen Gedanken nach. Denn sie erwartet ein Kind, und nun nagen Zweifel an der eigentlich so selbstbewussten Frau. Eines Tages lernt sie Elsa kennen, die behauptet, ebenfalls schwanger zu sein. Aber Elsa ist eine alte Frau! Maggie beschließt herauszufinden, welches Geheimnis hinter Elsas Geschichte steckt. Und tritt damit eine Reise in die Vergangenheit an, an deren Ende ein kleines Wunder steht. Ein Wunder, das nicht nur Elsa ihren Frieden geben, sondern auch Maggie den Glauben an eine glückliche Zukunft schenken wird. 
[www.randomhouse.de]



Erster Satz:
„In seiner über hundertjährigen Geschichte hatte sich der Victoria Park erstaunlich wenig verändert.“


„Wo ich dich finde“ ist sehr flüssig und emotional geschrieben und lässt sich auch sehr flüssig lesen. Sehr interessant finde ich das aus der Sicht der blinden Maggie geschrieben wurde was sicherlich eine großer Herausforderung für die Autorin was. Meiner Ansicht nach ist ihr das aber sehr gut gelungen. Auch das dem Leser gelegentlich ein Einblick in Elsa erlaubt war ist sehr gut gelöst. Mich konnte die Geschichte sehr schnell einfangen und hat mich angenehm durch getragen. Zwischenzeitlich hatte ich kurz das Gefühl das die Geschichte hier zu Ende sein könnte aber da kam noch einiges dazu. Die Emotionen wurden sehr gut dargestellt und kamen auch bei mir an. Das Buch selber konnte ich nur schwerlich zur Seite legen und habe es recht schnell gelesen.

Die Charaktere fand ich sehr spannend gestaltet. Maggie gefiel mir sehr gut. Ich fand ihre Stärke sehr beeindruckend und konnte Ihr Gefühl „nicht gut genug fürs Kind zu sorgen“ sehr gut nachvollziehen. Sehr gut fand ich das sie die Welt mit Düften verbindet und als Aromatherapeutin arbeitet. Auch die Beziehung zu Maggies Schwiegermutter Judith fand ich etwas problematisch aber die beiden haben sich dann ja doch ganz gut arrangiert. Für mich ein sehr starker und sympathischer Hauptcharakter.
Auch Elsa fand ich mit Ihrer Geschichte sehr spannend und authentisch gestaltet. Sehr gut gefiel mir der Einblick der mir gewährt wurde. Eine sehr starke Frau mit einer bewegenden Vergangenheit. 
Auch die anderen Charaktere haben mir durchweg sehr gut gefallen.

Die Szenen sind hier etwas anders beschrieben als ich es von anderen Büchern gewohnt bin. Da es hier um einen blinden Hauptcharakter geht hält sich die Beschreibung der Umgebung sehr in Grenzen. Ich finde die Szenen sind sehr gut beschrieben und ich konnte mich auch sehr gut hineindenken und mir die Gegebenheiten vorstellen.
Meine Lieblingsszene, oder eher die Szene die mir am ehesten im Gedächtnis blieb ist das Telefonat das James mit seiner Mutter geführt hat und für Maggie einsteht. Hier bekommt Judith endlich mal Contra von ihrem Sohn.

Das Cover ist sehr idyllisch und ansprechend. Mir gefällt es sehr gut und es passt sehr gut zu der Geschichte von Maggie und Elsa. Sehr passend gewählt. Und die zarten Farben laden zum Träumen ein.



„Wo ich dich finde“ ist sehr flüssig geschrieben und lässt sich auch genau so lesen. Mich hat die Geschichte schnell gepackt und gut durch getragen. Die Charaktere und die Szenen waren authentisch und gefielen mir sehr gut. Die Emotionen kommen gut rüber und ich durfte an mehreren Stellen schmunzeln oder auch ein paar Tränen wegdrücken. Für mich ist es ein sehr gelungener Roman der durch das zauberhafte Cover abgerundet wird. Ein tolles emotionales Leseerlebnis das ich sehr empfehlen kann.


5 von 5 Schnecken
tolles, emotionales Leseerlebnis


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.

Rezension #127: Das unendliche Meer


Am 30.03.2015 bei Goldmann erschienen
ISBN: 978-3-641-13668-0
Genre: Science Fiction, Dystopie
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook


[www.randomhouse.de]



Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Cassie Sullivan hat überlebt, nur um sich jetzt in einer Welt wiederzufinden, die von Misstrauen, Verrat und Verzweiflung bestimmt wird. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Sie sind, was von der Menschheit übrig blieb, und sie werden sich so schnell nicht geschlagen geben. Und während Cassie immer noch hofft, dass ihr Retter Evan Walker lebt, wird der Kampf ums Überleben immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen... 
[www.randomhouse.de]



Erster Satz:
„Es würde keine Ernte geben.“


„Das unendliche Meer“ ist gut und flüssig geschrieben und lässt sich auch eben so lesen. Anfangs wirkt es etwas konfus aber das gibt sich relativ schnell wieder und ich kam sehr schnell in einen guten Lesefluss hinein. Die Geschichte hat mich dann recht schnell gepackt und mich auch sehr gut hindurch getragen. Gut fand ich auch das hier wieder aus der Sicht von unterschiedlichen Personen geschrieben wurde. Das ergibt ein schönes Gesamtbild. Ich mag so etwas.
In den Abschnittsüberschriften hätte ich mir durchaus gewünscht das aufgeführt ist aus wessen Sicht ich die Geschichte gerade erlebe, es ist aber möglich recht schnell dahinter zu kommen um wen es sich handelt.

Mir war vorher natürlich der erste Band bekannt, der allerdings in der Hörbuch-Ausgabe. Da das ein gänzlich anderes Erlebnis ist kann ich die beiden Bücher nicht so einfach miteinander vergleichen. Soviel kann ich aber sagen. Rick Yancey ist sich, was die flüssige Art angeht, treu geblieben. Für mich waren beide Bände ein Genuss wobei ich „Das unendliche Meer“ etwas schwächer empfinde, was wahrscheinlich an dem undankbaren Mittelband liegen kann.

Die Charaktere sind fürs meiste bekannt, allerdings bekommt man in den einen und anderen noch einen anderen Einblick. Die Aktionen und Reaktionen der Charaktere waren verständlich und auch nachvollziehbar. Anders als im ersten Band empfand ich Cassie hier nicht als den Hauptcharakter sondern eher Ringer. Cassie hat sich aber durchaus weiter entwickelt und auch Ringer macht hier in jeder Hinsicht eine Entwicklung durch. Ringer hat mich mit ihrem Abwägen ob sich das Risiko lohnt sehr beeindruckt aber auch mit ihrem Durchhaltevermögen.

Die Szenen sind gut beschrieben, ich konnte mich sehr gut hinein versetzen und hatte das Gefühl ich wäre dabei und nicht nur ein Zuschauer. Eine Lieblingsszene kann ich schlecht benennen aber mir ist die Szene gut im Gedächtnis geblieben als Cassie sich im Fahrstuhlschacht hinunter lässt und dort in der Dunkelheit wartet. Warum mir gerade dieses Szene in Erinnerung blieb, keine Ahnung andererseits tut sich in dieser Zeit wahnsinnig viel im Haus, die Aufklärung was genau vor sich geht folgt recht schnell.

Das Cover ist gut und durchaus passend. Ich kann allerdings nicht sagen das ich mich aufgrund des Covers für diese Trilogie entscheiden würde. Ich bin einfach ein Covertyp.

Es handelt sich hierbei um den zweiten Band daher sollte der erste Band unbedingt bekannt sein. Ob als Hörbuch-Ausgabe oder in gedruckter Form ist jedem selbst überlassen. Die Verfilmung würde mir als Grundlage nicht genügen.



„Das unendliche Meer“ ist ein gelungener zweiter Band, den ich allerdings als etwas schwächer als den ersten empfinde. Der Roman ist gut und flüssig geschrieben und nach einem etwas konfusen Einstig hat mich die Geschichte auch schnell eingefangen und durch getragen. Meiner Meinung nach weiß der Kenner des ersten Bandes auf was er sich Stilistisch einlässt und sollte „Das unendliche Meer“ nicht links liegen lassen. Die Reihe rund um Cassie kann ich bis hierhin absolut empfehlen und ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil.


4 von 5 Schnecken
spannend aber etwas schwächerer zweiter Teil

Rezension #126: Küss mich lieber nicht

Charlotte Cole

ASIN: B01LOVLK8E
Genre: Liebesroman
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook


[www.amazon.de]



Cara hat die Nase voll von Männern. Für immer. Lieber konzentriert sie sich auf ihre beiden Kinder und auf ihre Arbeit als Archäologin – und hat damit alle Hände voll zu tun. Aber ein Ekelpaket von Chef, eine Nanny aus der Hölle, ein gewaltiger Sandsturm und ein kleiner Grippevirus bringen Caras straff organisierten Alltag ins Trudeln und lösen eine Kette von Katastrophen aus.

Zu allem Unglück mischt sich dann auch noch ihr Nachbar ein: Sam ist von Beruf Sohn, stinkreich, und er hat keine Ahnung davon, wie hart das Leben sein kann. So jemand hat Cara gerade noch gefehlt.

Dieser Band enthält eine abgeschlossene Geschichte aus Finley Meadows und kann für sich alleine gelesen werden. 
[www.amazon.de]



Erster Satz:
„Als Michael das Restaurant betrat, fing sich der Atem in Caras Kehle.“


„Küss mich lieber nicht“ ist wie seine Vorgänger sehr flüssig und locker geschrieben. Der Roman liest sich eben so flüssig und die Emotionen kommen sehr gut bei mir an. Mich hat der Roman sehr schnell gepackt und ich wurde sehr gut durch die Geschichte getragen. Der Roman lässt sich sehr gut in einem Rutsch durch lesen und lässt einem auch Freiraum für eigene Gedanken.
Ich kenne bereits die anderen Teile der Finley Meadows – Reihe und auch hier ist Charlotte Cole sich treu geblieben was den Schreibstil angeht. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut weil er emotional und angenehm locker und flüssig ist.

Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgearbeitet und mir waren Cara, Sam und der kleine Max direkt sympathisch. Max ist einfach nur niedlich. 
Cara ist eine sehr angenehme Frau die logisch und nachvollziehbar agiert und reagiert. Sie ist mehrfach verletzt worden und ist daher auch etwas unsicher und auch etwas vorschnell mit der Meinung die sie sich von Sam bildet aber sie ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, eigentlich schon im Prolog und in der weiteren Geschichte ändert sich das nicht, auch die Reaktion nach dem Unfall macht sie nicht unsympathischer.
Sam ist ja ein Frauenheld aber in ihm steckt einiges mehr. Er kommt sehr gut mit Max aus und er zeigt in einer Notfallsituation sein gutes Herz. Er ist hilfsbereit und sehr warmherzig. Ein sehr sympathischer Mann. Wobei ich die erste Einschätzung von Cara auch sehr gut nachvollziehen kann.
Natürlich tauchen auch Namen und Charaktere aus den anderen Finley Meadows Bänden auf und das finde ich sehr angenehm. Ich liebe Reenie die hier auch mit von der Partie ist.

Die Szenen sind super ausgearbeitet. Sie sind logisch und sehr gut verständlich. Ich hatte das Gefühl das ich mitten in der Szene stecke. Sehr gelungen. Die Szene die mit am meisten im Gedächtnis geblieben ist war relativ am Ende. Die dramatische Szene als Sam aus dem Pool zurück ins Haus geht. Da ich nicht verraten möchte was da passiert gehe ich nicht zu sehr darauf ein. Aber Sam erwartet dort im Haus eine Überraschung.
Natürlich bietet „Küss mich lieber nicht“ auch viele sehr emotionale Momente, sehr berührend und traurig und auch einfach schön die Charaktere so glücklich zu erleben.

Das Cover ist wieder sehr gelungen. Es passt sehr gut zu den anderen Büchern der Finley Meadows – Reihe. Und macht sich bestimmt auch als Taschenbuch sehr gut im Regal. Das Cover ist sehr ansprechend.

Was noch sehr wichtig zu wissen ist. Es handelt sich hier um Band 4 der Reihe. Allerdings lässt sich „Küss mich lieber nicht“ auch einzeln lesen. Die anderen Bände müssen nicht bekannt sein da es sich hier um eine abgeschlossene Geschichte handelt. Ich empfehle allerdings die anderen Bände auch zu lesen da es ein schönes Gesamtbild ergibt.



„Küss mich lieber nicht“ ist wie seine Vorgänger sehr flüssig und angenehm geschrieben. Ich wurde schnell von der Geschichte aufgenommen und sehr gut durch getragen. Den Roman konnte ich kaum aus der Hand legen und habe ihn recht schnell durch gelesen. Ein sehr angenehmes Leseerlebnis. Und ein weiterer sehr schöner Einblick in Finley Meadows. Mit tollen Charakteren die auch schon aus den Vorgängern bekannt sind aber auch einige neue, sehr überzeugende Charaktere leben hier. Ich kann den Roman sehr empfehlen.


5 von 5 Schnecken
emotional und fesselnd


Mein Dank für das Leseexemplar geht an Charlotte Cole.

Blogtour PSI-Effekt 06:42





Willkommen und hereinspaziert zur Blogtour über den Thriller PSI-Effekt 06:42 von Alva Furisto.





Gestern konntet ihr auf dem Blog von Babs etwas über Überwachung lesen. 





Heute werde ich euch den Begriff "Erpressung" ein wenig näher bringen. 

Was bedeutet eigentlich Erpressung?




Laut wikipedia:


Bei der Erpressung versucht jemand, sich selbst oder Dritte rechtswidrig durch Gewalt oder durch Androhung eines empfindlichen Übels zu Lasten eines anderen zu bereichern. Insofern ist die Erpressung von der Nötigung zu unterscheiden, die keine Bereicherungsabsicht oder Vermögensschädigung voraussetzt. Als rechtswidrig gilt die Tat, wenn die Zweck-Mittel-Relation zwischen der Nötigungshandlung, also der Gewalt oder der Drohung und dem angestrebten Nötigungszweck als verwerflich anzusehen ist.


Im Strafgesetzbuch ist dies der § 253 StGB und ein Vergehen. Dies wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Erpressungen gibt es schon seit langer Zeit. Oft wird ein Mensch entführt und es wird ein Lösegeld gefordert. 


Hier liste ich mal einige Fälle auf, die sehr bekannt geworden sind. 

1976 wurde der Industriellen-Sohn Richard Oetker im Alter von 25 Jahren entführt und in eine Holzkiste gesperrt. Nach Zahlung von 21 Millionen Mark wurde er schwer verletzt befreit. 


1980 wurden die Töchter und der Vetter der Mädchen von dem Journalisten Dieter Kronzucker von unbekannten entführt. Hier wurden 4,3 Millionen Mark bezahlt, damit sie frei gelassen wurden. 


1996 wurde Philipp Reemtsma niedergeschlagen und verschleppt. Nach Übergabe von 30 Millionen Mark kommt er frei. 

Wie man hieran sieht, geht es meist um viel Geld und den normalen Bürger trifft es nicht, denn er kann ja so eine hohe Summe gar nicht aufbringen.



Natürlich gibt es auch Erpressungen im alltäglichen Leben. Sei es zum Beispiel Bilder eines Ehebruches  und es wird Geld erpresst, damit man die Bilder nicht der Ehefrau zuspielt.


Man sieht, Erpressung hat viele Gesichter. Aber alles in allem haben alle eins gemeinsam: 
Man möchte sich bereichern, indem man Androhung eines empfindlichen Übels einen Vermögensvorteil erzielt. 


So wie hier im Buch auch Robert Palmer. Viel wird in diesem Buch nicht von Erpressung erwähnt, aber seinen Erfolg hat er schon einigen Erpressungen zu verdanken. Dieses ist auch in höheren Geschäftsverbindungen zu erkennen. Fast immer gelangen diese aber nicht in die Öffentlichkeit, sondern bleiben oft unter den Beteiligten infolge eines Abkommen zum Schweigen. 




Zur Blogtour gibt es auch ein Gewinnspiel.

Hier kommt meine Frage:

Habt ihr schon mal Berührungen mit Erpressungen gehabt? Wenn ja, in welcher Hinsicht?


Zu gewinnen gibt es :


1. Preis - 1 Krimiweinpaket




2. Preis - 1 signiertes Print








Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberechtigten möglich.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.

Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.

Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.

Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.

Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 22.9.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht es bei Nadja darum, wie es von der Idee bis zum Buch kam. 





Tag 1: Der Psi-Effekt - 6:42 Uhr

Tag 2: Terror

Tag 3: Verschwörung und Religion

Tag 4: Überwachung

Tag 5: Erpressung (da seid ihr gerade)

Tag 6: Von der Idee bis zum Buch (Wie das Buch in der Geschichte zum Verlag gekommen ist)

Tag 7: Alva Furisto

Tag 8: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs