Rezension # 61: Die Stadt der verschwundenen Kinder

Caragh M. O’Brien

Am 28.01.2011 bei heyne>fliegt erschienen
ISBN: 978-3-641-06043-5
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBuch/ePub



[http://www.randomhouse.de]




Sag mir, wo die Kinder sind

Die junge Gaia gehört mit ihrer Mutter zu den wichtigsten Menschen ihrer Gemeinschaft: Als Hebamme muss sie jeden Monat die ersten drei Neugeborenen an der Mauer der Stadt abgeben – so lautet das Gesetz. Noch nie hat jemand es gewagt, gegen dieses Gesetz und die Herrscher jenseits der Mauer aufzubegehren. Doch dann werden Gaias Eltern verhaftet, und das Mädchen begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis der Stadt jenseits der Mauer – und nach dem Schicksal der verschwundenen Kinder …

Es ist eine unbarmherzige Welt, in der die sechzehnjährige Gaia aufwächst. Alles ist streng rationiert und jeder träumt von einem besseren Leben. Das ist jedoch nur wenigen Auserwählten vorbehalten, die in einer geheimnisvollen Stadt leben, der Enklave, hinter einer unüberwindlichen Mauer. Alle anderen müssen sich mit dem zufriedengeben, was die Enklave ihnen zuteilt. Der Preis dafür ist hoch: Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Wer sich weigert, wird mit dem Tod bestraft, besonders Hebammen wie Gaia und ihre Mutter. Doch dann werden eines Tages Gaias Eltern verhaftet. Für das junge Mädchen zerbricht eine Welt, und sie beginnt Fragen zu stellen: Was geschieht mit den verlorenen Kindern? Als Gaia auf der Suche nach Antworten heimlich die verbotene Stadt betritt, beginnt für sie ein Abenteuer voller Gefahren, und sie macht eine Entdeckung, die das Schicksal der Kinder und die Zukunft der Menschen für immer verändern wird …
[http://www.randomhouse.de]


Was sagen Sie zu dem Schreibstil?
Der Autor hat in leichter, verständlicher Spreche die Geschichte der jungen Gaia erzählt. Sie lässt sich leicht und flüssig lesen.

Haben Sie vorher schon ein Buch von dem Autor gelesen? Wie würden Sie beide vergleichen?
Leider hatte ich bislang noch keinen anderen Roman von dem Autor gelesen aber das werde ich mit dem Band 2 nachholen.

Was hat Ihnen an diesem Buch besonders gefallen?
Mir gefiel besonders die Leichtigkeit der Erzählung die trotz oder gerade wegen der, nicht einfachen Umstände, sehr emotional waren. Ich konnte mir die Geschehnisse sehr gut vorstellen und das Buch hat mich sehr gut getragen.

Hätten Sie das Buch am liebsten in einem Rutsch durchgelesen?
Am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Es war sehr fesselnd. Und spannend.

Gab es im Buch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?
-Spoiler-
Besonders berührt hat mich, unter anderem, der Moment als Leon Gaia geküsst hat, Küsse sind immer sehr berührend aber dieser war, besonders.
Aber auch der Abschied von Gaias Freundin Emily und Ihrer Familie.
-Spoiler – Ende-

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?
Natürlich ist Gaia als Hauptcharakter sehr gut angekommen aber ich mochte auch Myrna die so schön anderes ist und faszinierend. Gerade weil sie nicht so gradlinig und durchschaubar ist.

Hat dieses Buch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z. B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?
Die Emotionen kommen stark rüber und sie konnten mich auch gut erreichen so das ich mehrfach Tränen in den Augen hatte aber auch Erleichterung empfand wenn sich eine kritische Situation entspannt hat.

Wie gefällt Ihnen das Cover?
Ich mag das Cover sehr, nicht nur weil es blau ist. 



Ich finde es ist ein sehr gelungener Band 1. Die Geschichte ist sehr interessant und spannend gestaltet und bietet einiges an Emotionen. Ich kann diesen Roman auf jeden Fall wärmstens empfehlen.


5 von 5 Schnecken
Hoher Fessel Faktor


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.

Alle drei Teile der Trilogie:
Band 1: Die Stadt der verschwundenen Kinder (Erschienen am 28.01.2011)
Band 2:  Das Land der verlorenen Träume (Erschienen am 20.02.2012)
Band 3: Der Weg der gefallenen Sterne (Erschienen am 01.04.2013)



Rezension # 60: Die 100

Kass Morgan

Am 27.07.2015 bei Heyne>fliegt erschienen
ISBN: 978-3-641-15602-2 
Genre: Jugendbuch, Dystopie, Science Fiction
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook (epub) 



[www.randomhouse.de]




Eine packende Mischung aus »Der Herr der Fliegen« und »Die Tribute von Panem«
Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ...
[www.randomhouse.de]



„Die 100“ ist sehr locker geschrieben und lässt sich richtig gut, einzig die Fehler im Kapitel 8, „Glass-Kapitel“ finde ich etwas extrem. Ich meine es sollte doch auffallen das anstelle von Glass mehrfach Clarke genannt wird.

Die Geschichte ist sehr spannend, auch wenn es nichts bahnbrechend neues ist gelang es hier recht gut die Vergangenheit, Gegenwart und die beiden Hauptorte zusammen zu bringen. Mich hat die Geschichte gut getragen und ich konnte auch mitfiebern. Das plötzliche Ende macht mich richtig neugierig auf Band 2. Schreibweise und Geschichte sind sehr fesselnd.

Clarke, Wells, Bellamy, und Glass sind die Hauptcharaktere von „Die 100“. Berichtet wird über sie und ihre Vergehen, die Taten die sie auf die Erde brachten, oder eben nicht. Wie sie sich auf der Erde und im All schlagen. Die Charaktere sind in meinen Augen sehr stimmig und unterschiedlich aber auch sehr authentisch.

Es ist ein typischen Filmcover. Für mich sehr ansprechend und stimmig zur Geschichte.


Mir gefällt die Umsetzung auch wenn hier Fehler enthalten sind, die meiner Meinung nach hätten entdeckt werden müssen. Es ist eine spannende Geschichte die mir Lust auf den Folgeband machen.
Wer „Die Tribute von Panem“ mochte wird „Die 100“ auch mögen. Absolut lesenswert.

4 von 5 Schnecken
Wegen den Fehlern in Kapitel 8, ohne die Fehler wären es glatte 5 Schnecken.



Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH .


Weitere Titel des Autors:
Band 1: Die 100 - Erschienen am 27.07.2015 
Band 2: Die 100 - Tag 21 - Erschienen am 19.10.2015
Band 3: Die 100 - Heimkehr - Erscheint am 09.05.2016

Rezension # 59: Die Welt wär besser ohne Dich

Sarah Darer Littman

Am 18.01.2016 bei Ravensburger Buchverlag erschienen
ISBN: 978-3-473-40135-2 
Genre: Jugendbuch
Sprache: Deutsch
Gelesen als Gebundene Ausgabe


[www.ravensburger.de]




Lara ist verliebt in Christian, den sie online kennengelernt hat. Doch eines Tages schreibt er böse Dinge auf ihre Pinnwand und ein Alptraum beginnt. Lara ahnt nicht, dass hinter „Christian“ in Wahrheit jemand ganz anderes steckt.

Seit Wochen chattet Lara mit Christian. Sie ist total verliebt und möchte ihn endlich auch mal treffen. Doch dann zerstört Christian ihr Glück mit einem einzigen Klick: "Die Welt wär besser ohne dich", schreibt er an ihre Facebook-Pinnwand. Und minütlich schließen sich ihm andere an. Irgendwann erträgt Lara die Beleidigungen nicht mehr und trifft eine verzweifelte Entscheidung.
[www.ravensburger.de]


„Die Welt wär besser ohne Dich“ ist sehr locker und einfach geschrieben, lässt einen aber gut die Emotionen miterleben und ist sehr fesselnd. Ich konnte mir die Szenen sehr gut vorstellen.
Geschrieben wird aus der Sicht der einzelnen Charaktere die sich Kapitelweise ändern. Besonders gut finde ich hierbei, das bei den Seitenzahlen immer der Name mit beisteht, falls man doch mal den Überblick verliert.

Das Thema Cybermobbing ist nun mal recht aktuell und hier wird sehr gut dargestellt wie schnell man durch ein Missverständnis in eine extreme Opferrolle fallen kann und was für Folgen so ein Mobbing haben kann aber es wird auch sehr klar gezeigt das sich das Blatt schnell wenden kann und der Mobber selbst zum Mobbingopfer werden kann. Sehr gelungene Geschichte die durchaus eine Schullektüre sein könnte. Sie bietet sehr guten Diskussionsstoff und verschiedene Sichtweisen..

Die Sprünge zwischen Vergangenheit und Gegenwart und auch zwischen den einzelnen Charakteren finde ich sehr gelungen da sie klar ersichtlich sind.

Von den Charakteren gefällt Liam mir am besten. Als jüngerer Bruder von Bree wirkt er erheblich erwachsener und vernünftiger als manch anderer Charakter. Aber auch Sydney und Lara mag ich, besonders auch wegen der Entwicklung die beide durchmachen. An sich sind alle Charaktere sehr gelungen und authentisch. Die Reaktionen sind logisch und klar verständlich.

Das Cover ist definitiv ein Hingucker und ich finde es durchaus passend.


Für mich eine runde Sache. Sprache und Inhalt, sehr passend in zwischen zwei wunderbare Buchdeckel verpackt. Nicht nur für Jugendliche absolut empfehlenswert.

5 von 5 Schnecken
Wegen dem hohen Fesselfaktor, Außerdem wäre es eine super Schullektüre.


Mein Dank für das Leseexemplar geht an Lovelybooks und den Ravensburger Buchverlag.

Rezension # 58: Alles so leicht

Meg Haston 

Am 13.07.2015 bei Thienemann erschienen
ISBN: 978-3-522-20215-2 
Genre: Jugendbuch
Sprache: Deutsch
Gelesen als Gebundene Ausgabe



[www.thienemann-esslinger.de]





Stevie hat nichts mehr zu verlieren. Sie ist fest entschlossen, aus diesem Körper, aus diesem Leben zu verschwinden. Aber alle wollen sie daran hindern. Ihr Vater, der sie ins Therapiezentrum einweisen ließ. Anna, die so ganz anders ist als die anderen Seelenklempner. Und selbst den Mädchen, mit denen sie ein Zimmer und ein Schicksal teilt, fühlt sich Stevie jeden Tag näher. Aber sie wird sich nicht öffnen, sie hat schließlich einen Plan.

Ehrlich bis zur Schmerzgrenze, mitfühlend und hoffnungsvoll erzählt.
[www.thienemann-esslinger.de]


Meg Haston hat „Alles so leicht“ sehr locker geschrieben. Es liest sich gut und flüssig und ist sehr emotional. Mich hat die Geschichte von Stevie sehr gut erreicht und auch gut mitgetragen.

Seelenklempner und Essstörungen, sind nicht gerade Themen für jedermann aber heutzutage immer häufiger und auch gesellschaftsfähiger. Hier ist es sehr gut gelungen die Essproblematik gut zu verpacken ohne das es eine detaillierte Anleitung ist oder aber zu oberflächlich. In meinen Augen sehr Jugendgerecht geschrieben. Aber auch für Erwachsene super.

Die Charaktere sind sehr gelungen. Sie sind authentisch und ich konnte die Gefühle gut nachvollziehen. Auch die Handlungen sind logisch. Natürlich mag ich Stevie sehr gerne, aber auch Anna finde ich sehr faszinierend.

Das Cover hat mich mit der Leichtigkeit überzeugt. Sehr schön gemacht.


Für mich ein rundum gelungener Jugendroman der nicht nur für Jugendliche super ist. Es passt alles, von der Geschichte über die Emotionen bis hin zum Cover. Absolut lesenswert.


5 von 5 Schnecken
Absolut lesenswert.

Rezension # 57: Die fünfte Welle

Rick Yancey
Sonderausgabe zum Kinofilm
Ungekürzte Lesung mit Merete Brettschneider, Achim Buch, Philipp Baltus

Am 11.01.2016 bei der Hörverlag erschienen
ISBN: 978-3-8445-2076-7 
Genre: Science Fiction, Dystopie
Sprache: Deutsch
Hörbuch MP3-CD 



[www.randomhouse.de]




Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und wird schon bald mit der Grausamkeit der fünften Welle konfrontiert … (2 mp3-CDs, Laufzeit: 14h 35) 
[www.randomhouse.de]



Würden Sie sich jetzt auch für ein anderes Hörbuch von Rick Yancey interessieren? 
Warum oder warum nicht?
- Ja, auf jeden Fall. Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Auch wenn sie an andere Reihen erinnert finde ich sie sehr gelungen und die Umsetzung, gerade mit dem Sprecherteam, ist spitze.

Was hat Ihnen am allerbesten an dem Hörbuch gefallen?
- Außer den Sprechern? Ich mag die Story dahinter. Ja sie ist nun nichts bahnbrechend neues aber die Umsetzung ist gelungen. Da es sich um eine vollständige Lesung handelt kann ich auch sagen das es Sprachlich recht einfach und gut verständlich gehalten ist. Es ist logisch und in sich stimmig. Auch die Emotionen kommen sehr gut rüber.

Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit dem Sprecher gehört? Wie würden Sie beide vergleichen?
- Merete Brettschneider habe ich bereits in der Grey Reihe gehört. Das Genre ist nun ein ganz anderes aber auch hier konnte Merete Brettschneider mich überzeugen. Besonders durch die Leichtigkeit, so kommt es zumindest bei mir an.
- Achim Buch und Philipp Baltus habe ich noch nicht bewusst gehört

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?
- Oh ja, und ich habe auch nicht viele Pausen gemacht. Der Suchtfaktor ist enorm und ich bin sogar sehr gespannt auf den zweiten Teil. Auch gehört „Die fünfte Welle“ für mich zu einem Hörbuch das man durchaus mehrfach hören kann und sicher auch sollte.

Welchen drei Worte würden für Sie das Hörbuch treffend charakterisieren?
- Spannend, fesselnd, Suchtfaktor

Wie beurteilen Sie die Sprecherleistung?
- Merete Brettschneider, Achim Buch und Philipp Baltus haben alle ihren Part sehr gut und angenehm  rüber gebracht. Mir haben alle drei gefallen und mich konnten sie überzeugen.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?
- Ja, die Emotionen kamen gut rüber und konnten mich erreichen,

Welcher Moment aus diesem Hörbuch ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?
- Als Cassie in Evan Walkers Haus aufwacht und bemerkt was sie an hat, oder eher, was nicht.

Was hat Ihnen das Hörerlebnis besonders unterhaltsam gemacht? 
- Definitiv die verschiedenen Sprecher.

Halten Sie die Hörbuch-Ausgabe für besser als das Buch?
- Das Buch habe ich nicht gelesen, das halte ich bei einer vollständigen Lesung auch nicht für notwendig. Ein Vergleich ist schwierig da es ganz unterschiedliche Medien sind. Bei einem Hörbuch sind die Reaktionen etwas greifbarer und das Hörerlebnis ist sehr abhängig von dem Sprecher.


Für mich eine überzeugende Geschichte und eine sehr gute Hörbuch-Ausgabe die ich auf jeden Fall noch einem hören werde. Geschichte und Sprecher sehr überzeugend und stimmig. Für Science Fiction, Dystopie – Fans absolut empfehlenswert. Auch wer „Die Tribute von Panem“ mochte sollte hier nicht dran vorbei gehen.


5 von 5 Schnecken
Spannend, fesselnd, hoher Suchtfaktor


Mein Dank für das Exemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH.


Weitere Titel von Rick Yancey:
Band 1: Die fünfte Welle - Erschienen am 14.04.2014
Band 2: Die fünfte Welle 2 - Das unendliche Meer - Erschienen am 30.03.2015

Rezension # 56: Crossfire. Hingabe

Band 4
Sylvia Day
Ungekürzte Lesung mit Svantje Wascher, Michael Hansonis

Am 08.12.2014 bei Random-House-Audio erschienen
ISBN: 978-3-8371-2675-4
Genre: Erotik
Sprache: Deutsch
Gelesen als Hörbuch MP3-CD (2 mp3-CDs, Laufzeit: 13h 15)







Der lang erwartete vierte Teil der Bestsellerserie!
Komm her, mein Engel.

Eva und Gideon haben sich das Ja-Wort gegeben. Sie waren überzeugt, dass nichts sie mehr trennen kann. Doch seit der Hochzeit sind ihre Unsicherheiten und Ängste größer denn je. Eva spürt, dass Gideon ihr entgleitet und dass ihre Liebe in einer Weise auf die Probe gestellt wird, wie sie es niemals für möglich gehalten hätte. Plötzlich stehen die Liebenden vor ihrer schwersten Entscheidung: Wollen sie die Sicherheit ihres früheren Lebens wirklich gegen eine Zukunft eintauschen, die ihnen immer mehr wie ein ferner Traum erscheint? 
(2 mp3-CDs, Laufzeit: 13h 15)


Welche Figur hat die/der Sprecherin/Sprecher Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?
- Svantje Wascher hat Eva wieder sehr gut interpretiert. Michael Hansonis fand ich grundsätzlich nicht überzeugend aber am ehesten konnte er Gideon darstellen.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?
- Von der Geschichte her ja. Was den Sprecher angeht war es sehr gut das sich Svantje Wascher und Michael Hansonis abgewechselt haben.

Was hat Ihnen an diesem Hörbuch besonders gefallen?
- Die Sicht aus zwei Perspektiven finde ich immer sehr interessant und das zwei Sprechern darzustellen finde ich sehr gelungen

Wie beurteilen Sie die Sprecherleistung?
- Hier muss ich unterteilen einmal Svantje Wascher und Michael Hansonis
Svantje Wascher hat mich wieder sehr überzeugt, sie bringt die unterschiedlichen Charaktere sehr gut und unterhaltsam rüber.
Michael Hansonis hat mich gar nicht überzeugt. Hier wäre ein anderer männlicher Sprecher bestimmt von Vorteil gewesen. Michael Hansonis wirkt stellenweise sehr gelangweilt und bei manch einer Szene in der er die Stimme dem Charakter anpasst klingt er sehr weinerlich.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?
- Zum einen war die Story recht durchwachsen, dort wurde wieder einiges geboten aber auch bei der Interpretation der Sprecher musste ich manches mal sehr schmunzeln.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?
- Wie auch bei den vorangegangenen Teilen. Der Übergang Ist wieder sehr gelungen. Wer die geschriebene Version kennt weiß worauf er/sie sich einlässt. Es ist halt kein weichgespülter Blümchen-Erotik-Roman mit weichen Worten.


Die Story und auch Svantje Wascher als Sprecherin waren überzeugend. Michael Hansonis konnte mich nicht überzeugen. Daher kann ich leider nur 4 Sterne geben.


4 von 5 Sterne
Story und Sprecherin überzeugend, Sprecher nicht überzeugend



Rezension # 55: Mit jedem neuen Tag

Marc Levy

Am 25.05.2015 bei blanvalet erschienen
ISBN: 978-3-641-15832-3 
Genre: Roman
Sprache: Deutsch
Gelesen als eBook (epub) 



[www.randomhouse.de]




Was wäre, wenn Sie den schlimmsten Fehler Ihres Lebens wiedergutmachen könnten?
Der hochkarätige und erfolgreiche Journalist Andrew Stilman, der bald heiraten wird, lernt eines Abends in einer Bar in Manhattan eine wunderschöne Frau kennen. Als er ein paar Wochen später, am 9. Juli 2012, wie jeden Tag joggen geht, wird er von hinten angegriffen. Das Letzte, was er spürt, bevor er zusammenbricht, ist ein durchdringender Schmerz im Rücken. Als er wieder aufwacht, schreibt man den 9. Mai 2012 – zwei Monate vor seiner Hochzeit, zwei Monate, bevor er seiner Frau das Herz brach. Von nun an hat er sechzig Tage, um seinen Mörder zu finden, sein Schicksal zu verändern – und die Liebe seines Lebens zu retten …
[www.randomhouse.de]



Der Roman ist einfach und verständlich geschrieben. Die Emotionen kamen nicht so richtig rüber, mit Ausnahme bei den Geschichten die Andrew recherchiert hat.
Der Spannungsaufbau ist anfangs nicht ganz gelungen. Es wird ab der Mitte spannender, konnte mich aber nicht richtig fesseln. Stellenweise empfand ich das Lesen als ermüdend.

Die Geschichte ist sehr interessant wobei mich die Lektüre nicht 100 %ig überzeugen konnte. Besonders angetan haben es mir die Geschichten in der Geschichte. Die Geschichte die hinter Andrews ersten großen Artikel steckt Und natürlich auch die Geschichte die bei der Recherche für den zweiten großen Artikel steckt.

Andrew Stilman ist interessant und man erlebt das er in seinem „zweiten“ Leben eine starke Veränderung durchmacht. Er reagiert anders und ist mir dadurch sympathischer.

Mir gefällt das Cover, es hat mich sehr angesprochen.


Gute Ansätze, mich hat der Roman nicht ganz überzeugt. Ab der Mitte etwa legt Marc Levy Spannungsmäßig nach aber eh hat mich leider nicht so gefesselt wie ich es gewünscht hätte. Ich kann es dennoch empfehlen weil die Romanidee interessant ist.


4 von 5 Sterne
Gute Ansätze


Mein Dank für das Leseexemplar geht an die Verlagsgruppe Random House GmbH und Jellybooks.

MoKe-Leseecke auf Facebook

Hallo Ihr Lieben,

jetzt ganz frisch.

"MoKe-Leseecke" ist nun auch auf Facebook zu finden.

Wir freuen uns wenn Ihr uns auch dort besucht. :)

Rezension # 54: Crossfire. Erfüllung

Sylvia Day
Band 3
Ungekürzte Lesung mit Svantje Wascher

Am 08.07.2013 bei Random-House-Audio erschienen
ISBN: 978-3-8371-2061-5
Genre: Erotik
Sprache: Deutsch
Hörbuch MP3-CD (2 mp3-CDs, Laufzeit 12h 54)



[www.randomhouse.de]




Abgründig, sexy und berauschend!
"Wie ein Blitz, der die Finsternis erhellt, trat Gideon Cross in mein Leben … Er war attraktiv und brillant, kompliziert und leidenschaftlich. Zu diesem Mann fühlte ich mich hingezogen wie zu nichts und niemandem je zuvor. Ich ersehnte seine Berührung wie eine Droge, obwohl ich ahnte, er würde mir wehtun. Ich war verletzt und nicht ohne Fehler, doch mühelos legte er die Brüche in meinem Innern offen … Auch ihn verfolgten Dämonen. Und so waren wir Spiegel, die einander reflektierten - unsere innersten Welten, unsere Begierden … Die Fesseln seiner Liebe verwandelten mich, und ich hoffte, die Qualen unserer Vergangenheit würden uns nicht auseinanderreißen."
"Erfüllung" ist der letzte Band der Crossfire-Trilogie um Eva Tramell und Gideon Cross.
(2 mp3-CDs, Laufzeit 12h 54)
[www.randomhouse.de]


Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?
- Ja und wie es berührend war. Ohne was zu verraten kann ich aber sagen das ich sehr berührt war von dem Ereignis bei dem Kurztrip.

Was hat Ihnen am allerbesten an dem Hörbuch gefallen?
- Ganz klar, die Geschichte reizt mich sehr. Natürlich hat aber auch Svantje Wascher einen großen Anteil an meinem Gefallen.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durch gehört?
- Eine kleine Pause hier und da war schon dabei. In einem Rutsch wäre durchaus zeitlich drin gewesen aber bei einer Laufzeit von 13 Stunden mache ich zwangsläufig Pausen. Aber ja am liebsten hätte ich es in einem Rutsch gehört.

Wie beurteilen Sie die Sprecherleistung?
- Ich bin nun, durch das hören der Bände 1, 2 und 3 in recht kurzer Zeit, gut an die Sprecherin gewohnt und finde sie immer passender. Svantje Wascher hat die Geschichte sehr gut rüber gebracht.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?
- Der Übergang nach Crossfire. Offenbarung Ist wieder sehr gelungen. Wer die geschriebene Version kennt weiß worauf er/sie sich einlässt. Es ist halt kein weichgespülter Blümchen-Erotik-Roman mit weichen Worten. Es ist nicht das Ende der Crossfire-Reihe. Geplant als Trilogie nun aber mehr wie 3 Teile.


Der letzte Band der Crossfire-Trilogie aber nicht das Ende der Geschichte um Eva Tramell und Gideon Cross. Es ist kein weichgespülter Blümchen-Erotik-Roman mit weichen Worten. Es war wieder sehr fesselnd. Crossfire. Hingabe liegt schon bereit.


5 von 5 Sternen
Sehr hoher Fesselfaktor und heiße Szenen.